Tipps für die Vakuumkonservierung

Einige Tipps für die richtige Vakuumkonservierung:

Für die richtige Vakuumkonservierung von Lebensmitteln empfehlen wir immer, Produkte bester Qualität zu verpacken und dabei besonders auf die Hygiene zu achten.

Bei Produkten, die Flüssigkeiten enthalten, wird empfohlen, sie vor dem Verpacken einige Stunden im Kühlschrank (oder in einem Schockkühler bei Temperaturen unter + 10°C) abkühlen zu lassen. Wichtig: Um eine perfekte Hygiene des Lebensmittelprodukts zu gewährleisten, empfehlen wir, die Beutel nie wieder zu verwenden. Denken Sie daran, das Verpackungsdatum und den Namen des Produkts auf dem Beutel anzugeben!

Spargel

Sorgfältig reinigen und nach Länge und Breite trennen, damit die Anbrenndauer möglichst gleichmäßig ist. Den harten Teil entfernen, waschen und trocknen. Dann mit dem Anbraten unter Beachtung der eben beschriebenen Regeln fortfahren. Nachdem sie abgekühlt sind, trocknen Sie sie wieder ab, wobei Sie darauf achten müssen, sie nicht zu ruinieren. An diesem Punkt müssen Sie sie nur noch in starre Behälter legen, das Vakuum erzeugen und sie einfrieren.

Brokkoli

Die Anbratzeit für Brokkoli beträgt etwa 3 Minuten. Nach dem Anbraten müssen sie gut abgetropft und für etwa 6 Minuten unter sehr kaltem Wasser aufbewahrt werden. Trocknen Sie sie sanft ab, legen Sie sie in starre Behälter, erzeugen Sie ein Vakuum und frieren Sie sie ein.

Artischocken

Reinigen Sie sie, indem Sie die Dornen und die härtesten Teile entfernen (wenn Sie wollen, können Sie nur das Herz einfrieren) und sie gründlich waschen. Um ein Schwärzen der Teile durch Oxidation zu verhindern, tauchen Sie sie in Wasser ein, das durch einige Tropfen Zitronensaft oder Essig leicht sauer gemacht wird. Dann waschen Sie sie noch einmal, trocknen sie gut ab und stecken sie in die Beutel. Fahren Sie mit der Vakuumverpackung fort und frieren Sie sie ein.

Karfiol

Vor dem Anbraten ist es notwendig, die Blumen zu teilen. Dann müssen sie 3 Minuten lang in kochendem Wasser passieren und 5 Minuten in kaltem Wasser abgekühlt werden. Die anderen Gemüse müssen sorgfältig getrocknet, vakuumverpackt und eingefroren werden.

Brüsselsprossen

Achten Sie darauf, dass sie sehr frisch sind: in diesem Fall haben sie eine schöne, leuchtend grüne Farbe. Nachdem Sie alle verderbten Teile entfernt und nach Größe geteilt haben (um sie gleichmäßig anzubraten), waschen Sie sie mit kaltem Wasser und braten Sie sie 5 Minuten lang an. Danach gut abtropfen lassen, sofort abkühlen lassen und weitere 5 Minuten in kaltem Wasser passieren. Dann wie üblich mit der Verpackung fortfahren.

Gekochte Lebensmittel

Gekochte Gerichte können auf die bequemste Art und Weise aufbewahrt werden: in Beuteln (auch auf dem Teller, auf den sie gelegt werden) oder in starren Behältern.

Früchte und Gemüse

Die Vakuumtechnik erlaubt es Ihnen, wirklich eine unendliche Anzahl von Obst und Gemüse zu konservieren, ohne die typischen Unannehmlichkeiten des direkten Einfrierens, wie z.B. Frost, der die Eigenschaften des Produkts verändert, in Kauf nehmen zu müssen. Wie bereits erwähnt, muss jedoch sichergestellt werden, dass Produkte der ersten Wahl verwendet werden. Im Vorverfahren für die Vakuumlagerung von Gemüse im Gefrierschrank ist die Phase des Anbratens von grundlegender Bedeutung, da sie den unvermeidlichen Abbau dieser Produkte stoppt, da kochendes Wasser und/oder Dampf die Wirkung der für den Verfall verantwortlichen Mikroorganismen blockieren.

Pilze

Um sie roh einzufrieren, müssen sie nur gereinigt, gewaschen, getrocknet und gegebenenfalls in Scheiben geschnitten werden, je nach Art und Größe. Danach werden sie in Glasbehältern aufbewahrt, um sie vor dem Verderben zu schützen. Wenn Sie sie dagegen zuerst anbraten möchten, gehen Sie wie folgt vor: die Pilze mit etwas Gewürz (vorzugsweise Margarine) in einer großen Pfanne mit dickem Boden, mit dem Deckel und bei starker Hitze 3-6 Minuten anbraten. Sobald die Champignons abgekühlt sind, gießen Sie sie zusammen mit der Soße in ein Glasgefäß, erzeugen das Vakuum und frieren sie ein. Falls gewünscht, kann dieses System auch für gedünstetes Gemüse geeignet sein.

Auberginen

Für diese Art der Konservierung sind die Auberginen am besten geeignet, wenn sie fest und nicht zu reif sind. Sie werden gewaschen und in Scheiben oder Würfel geschnitten. In einen Behälter mit kaltem Wasser und einigen Tropfen Zitrone oder Essig tauchen, um eine Schwärzung zu vermeiden. Nun mindestens 4 Minuten lang anbraten. Unmittelbar danach werden sie unter den Strahl kalten Wassers geführt, getrocknet und in die entsprechenden Behälter gelegt. Nachdem sie unter Vakuum gesetzt wurden, werden sie eingefroren. Auberginen können direkt gekocht werden, ohne vorher aufgetaut zu werden.

Blaubeeren, Erdbeeren, Himbeeren

Diese empfindlichen Früchte müssen sehr sorgfältig (nicht verderben), aber ohne Wasser gereinigt werden. Sobald der Stiel und die Blätter entfernt sind, müssen sie in starre Behälter gelegt, unter Vakuum gelagert und eingefroren werden. Erst nach 24 Stunden können sie in Vakuumbeutel umgefüllt werden. Warnung: Denken Sie daran, den Beutel vor dem Auftauen aufzuschneiden!

Brot

Die Kombination von Vakuum-Nullpunkt-Temperatur ist für diese Art von Produkt besonders geeignet. Brot und alle anderen Lebensmittel aus dem Backprozess, sowohl einfache als auch aufwändige (wie Pizzas und Sandwiches), die auf diese Weise konserviert werden, behalten alle ihre Duft- und Frischeeigenschaften unverändert bei. Es ist ratsam, die Luft nicht vollständig einzusaugen, um die Lebensmittel nicht zu stark zu komprimieren. Um es aufzutauen, stellen Sie das Produkt einfach in einen heißen Ofen!

Teige

Hervorragende Ergebnisse können auch erzielt werden, wenn die Teige, die für die Zubereitung von Quiches oder süßen Kuchen verwendet werden, in einem Gefrierschrank aufbewahrt werden. Vermeiden Sie die Zugabe von Zucker oder Salz, damit Sie bei der Zubereitung eines süßen Kuchens oder eines salzigen Teigs wählen können. Um sie zu konservieren, teilen Sie den Teig in rechteckige, etwa 3 cm dicke Blätter, wählen Sie den geeigneten Behälter, erzeugen Sie das Vakuum und frieren Sie ihn ein.

Pfefferschoten

Zubereiten Sie sie so, als ob sie gerade gegessen würden: Sobald sie geöffnet sind, entfernen Sie alle Kerne und fahren Sie mit dem Schneiden fort, je nach dem Rezept, das Sie machen wollen. Um sie roh zu verzehren, kann man sie direkt unter Vakuum in den Gefrierschrank legen. Wenn Sie sie dagegen bereits gekocht aufbewahren möchten, müssen sie etwa 2-3 Minuten lang angebraten werden, auch wenn die Anbratzeit je nach Größe und Dicke unterschiedlich lang ist. Nun können Sie mit dem Vakuum und dem Einfrieren fortfahren.

Birnen, Äpfel, Aprikosen und schwarze Pflaumen

Da gewürfelte Früchte nur für eine kurze Zeit (etwa einen Monat) haltbar sind, ist es nicht notwendig, sie anzubraten oder zu waschen. Sie werden einfach gründlich gereinigt, in starre Vakuumbehälter gelegt und eingefroren.

Fisch

Fisch verschlechtert sich notorisch sehr schnell. Aus diesem Grund ist die Vakuumkonservierung die beste Wahl. Es ist von grundlegender Bedeutung, dass der Fisch, den Sie mit dieser Technik konservieren möchten, absolut frisch ist: Stellen Sie deshalb sicher, dass er in der Zeit zwischen dem Fischfang und dem Kauf in speziellen Behältern kalt gelagert wurde. Je nach Fischart variiert die Lagertemperatur: Seebarsch, Karpfen, Hecht, Kabeljau, Seehecht, Seebrasse, Seezunge und Schleie können bei -25°C gelagert werden. Stattdessen müssen fette Fische (wie Hering, Lachs, Sardine, Makrele, Thunfisch und Forelle) bei einer Temperatur von -30°C gelagert werden. Natürlich können auch Krusten- und Weichtiere mit einer Vakuumverpackung konserviert werden.

Bohnen

Bohnen können sowohl roh als auch gekocht gelagert werden. Im ersten Fall werden sie einfach geschält und in die Beutel gefüllt, dann vakuumiert und eingefroren. Im zweiten Fall ist es jedoch notwendig, sie einige Minuten in kochendem Wasser zu kochen. Danach wird das überschüssige Wasser entfernt und die Beutel unter einem Wasserstrahl abgekühlt. Jetzt muss man sie nur noch sehr gut trocknen und in starren Behältern aufbewahren, wobei man die üblichen Regeln der Vakuumlagerung im Gefrierschrank befolgen muss.

Tomaten

Um sie einzufrieren, genügt es, daran zu denken, ihre Haut zu entfernen (daher ist es gut, starre Behälter zu wählen, um sie nicht zu verderben), damit sie dann als geschälte Gemeinden verwendet werden können.

Petersilie, Basilikum

Kräuter im Allgemeinen können mit dieser Technik konserviert werden, Sie können sicher sein, dass sie so frisch gepflückt werden. Falls gewünscht, können Sie sie bereits geschreddert oder in Büschel getrennt aufbewahren. Bevor sie in den entsprechenden starren Behältern in den Gefrierschrank kommen, müssen sie ohne Wasser gereinigt werden.

Rüben

Das Ideal ist es, Produkte mit dem richtigen Reifegrad (und damit guter Konsistenz) und mittlerer Größe zu bevorzugen. Vor der Lagerung in den speziellen Vakuumbeuteln müssen sie geschält, gründlich gewaschen und für ca. 3 Minuten in kochendes Wasser gelegt werden. Sobald sie abgekühlt und gut getrocknet sind, kann man mit dem Vakuum und dem Einfrieren fortfahren. Sie können das Gemüse leicht für die Minestrone vorbereiten und alles zusammenlegen.

Gurgetten

Es ist nicht notwendig, sie vor dem Einfrieren zu verbrennen. Sie müssen nur gewaschen, gesäubert und in ca. 2 cm große Scheiben geschnitten werden. Wenn Sie nur eine Portion und nicht den gesamten Inhalt des Beutels benötigen, können Sie die gewünschte Menge entnehmen und den Rest des Beutels zum Verzehr in die Tiefkühltruhe legen. Zucchini müssen nicht vorher aufgetaut werden, sondern müssen nur direkt gekocht werden.

Auftauen

Das Auftauen kann je nach Ihren Bedürfnissen und Ihrer Zeitverfügbarkeit auf unterschiedliche Weise erfolgen. Sie können die Lebensmittel direkt in der Pfanne auftauen, im Ofen (traditionell oder in der Mikrowelle) oder, in der Tüte belassen, in kochendem Wasser auftauen lassen.